Automatisches Update von PHP und Apache vom 20.03.2018 – 22.03.2018

zwischen dem 20.03.2018 und 22.03.2018 führen wir ab je 07:00 Uhr automatische Aktualisierungen der PHP-Versionen und des Apache-Webservers durch. Hierbei freut es uns sehr, dass wir Ihnen dann PHP im neuesten Release 7.2.2 mit zahlreichen neuen Features anbieten können. Das Update wird nach und nach auf den Webservern verteilt und führt durch den dadurch notwendigen Neustart des Webservers zu einer kurzen Nichterreichbarkeit Ihrer Webseiten von wenigen Minuten.

Nachfolgend möchten wir die Updates beschreiben und einige wichtige Fragen beantworten. Eine generelle Information per Newsletter erfolgt natürlich noch!

Update und Neueinführung: Aktualisierung auf die neusten verfügbaren PHP-Versionen

Insgesamt ändern sich die PHP-Editionen wie folgt:

  • 7-72LATEST = PHP 7.2.3 (neu)
  • 7-71LATEST = PHP 7.1.15 (zuvor: 7.1.10)
  • 7-71STABLE = PHP 7.1.10 (zuvor: 7.1.6)
  • 7-71LEGACY = PHP 7.1.6 (neu)
  • 7-70LATEST = PHP 7.0.28 (zuvor: 7.0.24)
  • 7-70STABLE = PHP 7.0.24 (zuvor: 7.0.20)
  • 7-70LEGACY = PHP 7.0.20 (zuvor: 7.0.13)
  • 5-56LATEST = PHP 5.6.34 (zuvor: 5.6.31)
  • 5-56STABLE = PHP 5.6.31 (zuvor: 5.6.30)
  • 5-56LEGACY = PHP 5.6.30 (zuvor: 5.6.28)

Hier nicht erwähnte PHP-Editionen anderer Versionszweige bleiben unverändert und können wie bisher weiter genutzt werden.

Aktualisierung des Apache-Webservers auf die neueste verfügbare Version 2.4.29

Wir aktualisieren den Apache Webserver von Version 2.4.27 auf Version 2.4.29. Details zu Änderungen diesbezüglich finden Sie bis Version 2.4.28 hier und für die 2.4.29 hier.

 

Sind Beeinträchtigungen zu erwarten durch die Updates?

In den allermeisten Anwendungsfällen sind durch die automatischen Versions-Updates keine Beeinträchtigungen zu erwarten. Sollten dennoch Komplikationen auftreten oder Rückfragen bestehen, stehen wir Ihnen selbstverständlich jederzeit gerne zur Verfügung.

Was gibt es für Neuerungen und beachtenswerte Punkte bei PHP 7.2 und generell?

PHP 7.2.3 ist die neueste produktive Minor-Version des PHP 7.x-Zweigs, die Neuerungen und Verbesserungen (generelle Übersicht aller Releases von PHP 7.x.x) mit sich bringt . Für Details zu einzelnen Neuerungen empfehlen wir neben der direkten Information auf php.net auch diesen Artikel auf heise.de.

Sie können die neue PHP-Version 7.2.3, wie auch die anderen neuen Versionen dann über „PHP-Einstellungen“ im Kundenmenü  für Ihre Domain auswählen.

Wie gewohnt können Sie die PHP.INI für PHP7 in Ihrem PHP.INI-Editor im Kundenmenü editieren, die dann für PHP 7.0.x, PHP 7.1.x und PHP 7.2.x gelten.

Wenn Sie Ihre vorhandenen Skripte zukünftig mit PHP 7.2 betreiben möchten, was aufgrund der der Neuerungen und der Performance gerade im Vergleich zu Applikationen die noch mit PHP 5.x oder kleiner betrieben werden, sicher zu empfehlen ist, dann überprüfen Sie bitte Ihre eigenen Skripte hinsichtlich der Kompatibilität. Sie finden auf den Seiten von php.net umfangreiche Hilfe zur Migration Ihres eigenen Codes von PHP 7.0.x auf PHP 7.1.x bzw. von PHP 5.6.x auf PHP 7.0.x:

Bitte schauen Sie bei auf Ihrer Webseite eingesetzten Skripten anderer Hersteller auf die entsprechenden Produktseiten mit den Anforderungen. Auch sollten Sie eventuelle Erweiterungen der Skripte z. B. bei WordPress auf die Kompatibilität mit PHP 7.2 überprüfen. Natürlich können Sie über das Kundenmenü jederzeit die PHP-Version in beide Richtungen ändern, falls Sie Probleme feststellen.

Was sind wichtige Hinweise für die zukünftige Nutzung?

Nachfolgend einige Besonderheiten beim Einsatz von PHP 7 generell und speziell PHP 7.2:

  • Die neuen Versionen von PHP 7/PHP 7.1/PHP 7.2 besitzen ein aktiviertes PCNTL und haben die „zip.so“ bei der FASTCGI- und EXTENDED-Version fest integriert.
  • Aufruf von PHP 7.2 als CLI: /usr/local/bin/php7-72LATEST-CLI
  • Die Pfade zu den bereitgestellten Modulen lauten analog der bekannten Konvention für PHP 7.2: /usr/local/lib/php_modules/7-72LATEST
    Beispiel: /usr/local/lib/php_modules/7-72LATEST/mbstring.so
  • Libsodium und Argon2 kann aktuell leider noch nicht angeboten werden.
  • Suhosin7 und das LDAP-Modul können in PHP 7.2 nicht vorkompiliert zur Verfügung gestellt werden.
  • Das PHP-Modul „ionCube Loader“ stellt eine Alternative zum Zend Optimizer dar und steht in PHP 7.2 vorkompiliert zur Verfügung unter /usr/local/lib/php_modules/7-72LATEST/ioncube_loader_lin_7.2.so.
  • Das PHP-Modul „memcached“ steht für alle PHP 7 Versionen vorkompiliert zur Verfügung. Für PHP 7.2 beispielsweise dann unter/usr/local/lib/php_modules/7-72LATEST/memcached.so oder für PHP 7.1 LATEST unter /usr/local/lib/php_modules/7-71LATEST/memcached.so.
  • Das PHP-Modul „APCu“ steht für alle PHP 7 Versionen vorkompiliert zur Verfügung. Für PHP 7.2 beispielsweise dann unter/usr/local/lib/php_modules/7-72LATEST/apcu.so oder für PHP 7.1 LATEST unter /usr/local/lib/php_modules/7-71LATEST/apcu.so.
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.