IMAP oder POP3?

Was sind die Unterschiede von POP3 und IMAP:

Verwenden Sie das POP3-Protokoll für ein E-Mail-Postfach, werden E-Mails beim Abrufen vom E-Mailserver gelöscht und lokal im E-Mail-Programm gespeichert. In diesem Fall müssen Sie nach dem Domaintransfer nur die neuen Zugangsdaten eintragen und schon läuft der Mailempfang wieder. Emails gehen dabei nicht verloren.

[+] Die Mails werden lokal auf dem Rechner verwaltet >> Offlinebetrieb möglich.
[+] Beim Domaintransfer können keine Mails verloren gehen.
[+] Durch Abruf und anschließendes Löschen von E-Mails vom E-Mailserver wird dort wenig Speicherplatz benötigt.
[+] Falls Dritte sich Zugang zum E-Mailserver verschaffen können, besteht kein Zugriff auf den gesamten E-Mailverkehr.
[-] Der gesamte Mailverkehr lagern nur auf einem Rechner >> Gefahr bei Festplattenausfall.
[-] Backup liegt in der eigenen Verantwortung.
[-] Kein Zugriff von anderen Rechnern auf den Mailverkehr möglich (Mehrbenutzerbetrieb).
[-] Zusätzliche Mailverwaltung von mobilen Endgeräten (Smartphone, Tablett) nicht sinnvoll.
[-] Beim Abruf von mehreren Geräten (Rechner, Tablett, Smartphone) besteht die Gefahr, dass sich der Malbestand auf mehrere Geräte verteilt.
[-] Über Webmail ist kein Zugriff auf den gesamten Mailverkehr möglich.

 

Im Gegensatz dazu verbleiben beim IMAP-Protokoll die Mails auf dem E-Mailserver. Das E-Mail-Programm funktioniert in diesem Fall wie eine Art Internetbrowser, der sich mit dem E-Mailserver verbindet und die E-Mails anzeigt. Die gesamte Verwaltung findet auf dem E-Mailserver statt, die gesammte Ordnerstruktur wird auf jeden angemeldeten Client dargestellt. Gesendete Nachrichten können direkt auf dem E-Mailserver gespeichert werden.
Bei einem Domainumzug von einem anderen Anbieter zu uns müssen alle Mails vom E-Mailserver des alten Anbieters archiviert und nach Abschluß des Domaintransfers auf den E-Mailserver von uns gespielt werden. Die E-Mails auf dem Server des alten Anbieters wären nach einem Domaintransfer nicht mehr verfügbar.

[+] Gesamter Mailverkehr wird zentral auf einem Server verwaltet.
[+] Tägliches Server-Backup durch Serverbetreiber.
[+] Zugriff auf den gesamten Mailverkehr von verschiedenen Rechnern möglich (Mehrbenutzerbetrieb).
[+] Über Webmail kann auf den gesamten Mailverkehr zugegriffen werden.
[+] Mailverwaltung auch von mobilen Endgeräten (Smartphone, Tablett) möglich.
[-] Offlinebetrieb schwierig.
[-] höherer Speicherbedarf, da alle Mails auf dem Server lagern = höhere Kosten.
[-] Falls Dritte sich Zugang zum E-Mailserver verschaffen können, besteht Zugriff auf den gesamten E-Mailverkehr.

Generell: Der Mailserver sollte in sich einem Land mit hohen Datenschutzniveau befinden.
(z.B. in Deutschland, wie bei unseren E-Mailservern)

Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie hier.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.