Informationen zu veralteten WordPressinstallationen

Wir überprüfen unsere Server laufend auf potentielle Sicherheitsrisiken. Falls wir dabei veraltete Software entdecken, informieren wir unsere Kunden darüber.

Wer erhält eine solche E-Mail und wann wird sie geschickt?

Wir schicken jedem Kunden eine E-Mail zu, der auf dem Webspace eine alte Version von WordPress nutzt. Die E-Mail enthält Informationen zu der veralteten Installation sowie Hinweise zur Aktualisierung der Software.

Die E-Mail wird innerhalb der nächsten Tage verschickt.

Es handelt sich dabei um einen kostenfreien und freiwilligen Service, mit dem wir auf mögliche Sicherheitsrisiken auf dem Webspace hinweisen, um erfolgreiche Angriffe auf Webseiten zu verhindern. Dabei versuchen wir, mögliche Risiken bereits im Vorfeld zu erkennen und davor zu warnen, können aber keine Vollständigkeit garantieren. Daher möchten wir an dieser Stelle betonen, dass jeder Webseitenbetreiber selbst dafür verantwortlich ist, dass seine Software und deren Erweiterungen aktuell sind.

Welche Details enthält die E-Mail?

Wir senden mit der E-Mail folgende Informationen zu:

Name der veralteten Software

Pfad der Installation

Zieldomain

Aktuelle Version der Software

Installierte Version

Muss eine Aktualisierung der Software erfolgen?

Nein, die Software muss nicht aktualisiert werden, es wird aber dringend empfohlen.

Oft versuchen Angreifer gezielt, veraltete Installationen ausfindig zu machen, um bekannte Sicherheitslücken für einen unberechtigten Zugriff und Missbrauch des Webspace nutzen zu können. Gerade aktuell haben die Angriffe wieder stark zugenommen. Durch eine Aktualisierung der Software schützt man sich vor erfolgreichen Hacker-Angriffen.

Daher empfehlen wir auch, das Update sofort einzuspielen, sofern Sie noch nicht die aktuelle WordPress Version 4.1.1 nutzen.

Zunächst: Bitte denken Sie daran, eine Sicherung Ihrer WordPress-Installation zu erstellen, bevor Sie die Aktualisierung durchführen! Das geht so:

Daten sichern

Webspace:

Verbinden Sie sich mit Ihrem FTP-Account zu Ihrem Server und laden die Daten der WordPress-Installation herunter.

Datenbank:

Führen Sie einen Export über phpMyAdmin in Ihrem Kundenlogin durch.

Aktualisierung durchführen

In der Regel kann die Aktualisierung von WordPress ganz einfach automatisch über das Backend durchgeführt werden. Loggen Sie sich dafür einfach in Ihr WordPress ein, die Aktualisierung wird Ihnen dann direkt vorgeschlagen:

image_manager__picsize_norm_wp-aktualisierung

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.