WP-Performanceoptimierung #1: Caching in WordPress

Keiner will warten!

Jeder möchte seine aufgerufene Seite jetzt und sofort!

Die Anforderung an Webseiten lautet Geschwindigkeit, besonders auch, weil immer mehr Zugriffe von mobilen Endgeräten kommen und diese ja sowieso schon mit einer reduzierten Bandbreite auskommen müssen. Mittlerweile ist die Ladezeit auch eine Ranking-Faktor von Google.

Aber wie kann die Seite schneller ausliefert werden?

Eine Antwort heißt Caching.

Wie funktioniert Caching?

Bei jedem Seitenaufruf erstellt WordPress diese dynamisch. PHP-Skripte werden ausgeführt, Inhalte aus einer Datenbank geladen und dann zu einer statischen HTML-Seite verpackt die dann an den Browser ausgeliefert wird. Diese Prozedur wird bei jedem Aufruf erneut ausgeführt was auf die Performance drückt und solange sich der Inhalt nicht ändert, auch überflüssig ist.

Beim Caching werden diese statischen HTML-Seiten generiert und im Cache zwischengespeichert. Die Seite wird jetzt bei einem Aufruf nicht mehr neu generiert, sondern gleich aus dem Cache geliefert was eine deutliche Steigerung der Auslieferungsgeschwindigkeit zur Folge hat.

Wie kann ich meine Seiten cachen?

Es gibt für WordPress etliche Plugins, die diese Funktion für ihre Seite einrichten. Wir haben mal vier bekannte Kandidaten herausgesucht und in einem Test gegenüber gestellt.

Drei der Tools sind über die WordPress-Plugin-Installation verfügbar und lassen sich entsprechend einfach installieren, WP-Rocket muss über die Entwicklerseite käuflich erworben werden

W3 Total Cache

+ einfache Installation
+ einfache Aktivierung
+ kostenloses Plugin (mit kostenpflichtiger Upgrade-Möglichkeit)
+ viele Einstellungsmöglichkeiten
–  wegen der vielen Einstellungsmöglichkeiten für Anfänger nur bedingt zu empfehlen

WP Fastest Cache

+ einfache Installation
+ einfache Aktivierung
+ für Anfänger gut geeignet
+ kostenloses Plugin (mit kostenpflichtiger Upgrade-Möglichkeit)
+ gute Performance
–  geringe Einstellmöglichkeiten

WP Super Cache

+ einfache Installation
+ einfache Aktivierung
+ für Anfänger gut geeignet
+ kostenloses Plugin
+ zeigt die Liste der gecachten Seiten an
–  gute Performance

WP Rocket

Das einzige Plugin, dass nicht über die WordPress-Plugin-Installation erhältlich ist, sondern direkt über die Entwicklerseite bezogen werden muss.

+ gute Performance
+ gute Bedienung
+ guter Support
+ Funktion: Cache füllen
–  kostenpflichtig (39,00 EUR/Jahr)

Der Test…

Die Testparameter waren:

  • die GN2-Hosting Seite
  • ohne Cache
  • mit W3 Total Cache
  • mit WP Fastest Cache
  • mit WP Super Cache
  • mit WP Rocket

Alle Cache-Plugins wurden Out-of-the-Box (ggf. wurde generell das Caching eingeschaltet) getestet.

Die Testergebnisse sind dynamisch im laufenden Serverbetrieb gewonnen worden und können schwanken.
Sie geben keine Laborbedingungen wieder.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.