WP-Performanceoptimierung #2: PHP-Version und Bildoptimierung

Dieser Test betrifft nicht nur WordPress.

Wir wollten mal testen und darstellen welchen Einfluss die verwendete PHP-Version und die Imagegröße auf die Auslieferungsgeschwindigkeit der Seite hat.

PHP-Version

Die Testbedingungen waren:

  • WordPress 4.9.4
  • Enfold-Theme 4.2.3 mit Demodaten „Startup Business Demo“
  • normaler Serverbetrieb
  • PHP 7.2.3 Fast CGI
  • PHP 7.1.10 Fast CGI
  • PHP 7.0.24 Fast CGI
  • PHP 5.6.31 Fast CGI
  • PHP 5.6.31 Extended

Es zeigt sich was wir jeden Tag bei der Arbeit beobachtet haben: die PHP 7.x Versionen arbeiten im Vergleich zu PHP 5.x rund 25% schneller.

Ein Umstieg – wenn es die eingesetzte Software erlaubt – lohnt sich.

Imagegröße

Ein weiterer wichtiger Punkt im Rennen ist die Bildgröße bzw. die Bildaufbereitung für das Web.

Hier sah die Testumgebung so aus:

  • WordPress 4.9.4
  • PHP 7.2.3 Fast CGI
  • Theme: Twenty Sixteen – Blogbeiträge
  • Bild 1: 3456 x 4608 Pixel | Bildqualität: Höchste Qualität 100% / Hohe Qualität 85% /  Mittlere Qualität 45% / Niedrige Qualität 10%
  • Bild 2:4000 x 3000 Pixel | Bildqualität: Höchste Qualität 100% / Hohe Qualität 85% /  Mittlere Qualität 45% / Niedrige Qualität 10%
  • Bild 3:1920 x 1280 Pixel | Bildqualität: Höchste Qualität 100% / Hohe Qualität 85% /  Mittlere Qualität 45% / Niedrige Qualität 10%

Die Bilder hatten das Dateiformat JPEG und wurden zudem mit unterschiedlichen Qualitätsstufen abgespeichert und in die Beiträge eingesetzt.
Die Qualitätsstufen 85 % weist nur geringe Verluste auf, bei der Stufe 45 % waren die Störungen noch im vertretbaren Rahmen (je nach Einsatzbereich den Bildes).
Die Qualitätsstufe 10% weist sowohl in Datenmenge als auch in Ladezeit keine großen Differenzen zu 45%-Stufe auf, wohl aber in der Qualität. Die Verluste sind schon gewaltig wie das Beispiel zeigt.

 

Qualitätsstufe 100%

Qualitätsstufe 45%

Qualitätsstufe 10%

Die Datenmenge und die Ladezeiten unterscheiden sich bei 100%, 85% und 45% sehr. Auch hier lohnt sich die Aufbereitung bei großen Bildmengen oder großen Bildern um der eigenen Seite einen Geschwindigkeitsschub zu verpassen.

 

2 Kommentare
  1. Patrick
    Patrick sagte:

    Sehr Interessanter Beitrag… das letzte Bild sieht aber wie soll ich sagen etwas komisch aus… Man sollte ein gesundes Maß zwischen Qualität und Bildgröße finden.

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.