Wie können vorkompiliert bereitgestellte Module für PHP eingebunden werden?

Für die verschiedenen PHP-Editionen stellt GN2 hosting zahlreiche Module bereits standardmäßig in PHP einkompiliert zur Verfügung. Einige PHP-Module werden hingegen nicht einkompiliert bereitgestellt, können jedoch extern in PHP eingebunden werden.

Viele dieser Module stellen wir bereits vorkompiliert zur Verfügung, sodass sie einfach und schnell eingebunden werden können. Zudem nimmt GN2 hosting bei Aktualisierungen von PHP automatisch eine Neukompilierung der jeweiligen Module vor, ohne dass ein manuelles Eingreifen von Ihnen erforderlich ist!

Um vorkompilierte Module in PHP einzubinden, erstellen Sie im php.ini-Editor unter “Sonstige Einstellungen” bitte einfach einen entsprechenden Eintrag. Dabei sind die folgenden Angaben erforderlich:

1. Angabe des Modul-Verzeichnisses

Alle für eine bestimmte Edition von PHP zusätzlich verfügbaren Module befinden sich in einem gemeinsamen Verzeichnis. Dieses Verzeichnis muss in der php.ini-Datei angegeben werden, um beim Aufruf von PHP sicherzustellen, dass an der richtigen Stelle nach dem zu ladenden Modul gesucht wird. Nachfolgend finden Sie die Verzeichnisse für die unterschiedlichen bei GN2 hosting verfügbaren Editionen von PHP:

/usr/local/lib/php_modules/4-STABLE
/usr/local/lib/php_modules/4-LATEST
/usr/local/lib/php_modules/5-STABLE
/usr/local/lib/php_modules/5-LATEST
/usr/local/lib/php_modules/5-LEGACY
/usr/local/lib/php_modules/5-53STABLE
/usr/local/lib/php_modules/5-53LATEST

Für die LIGHT- und EXTENDED-Editionen können die Verzeichnisse der jeweils übergeordneten Edition verwendet werden. Möchten Sie beispielsweise für die Edition “4-LATEST-EXTENDED” Module extern einbinden, so verwenden Sie bitte das Verzeichnis der Edition “4-LATEST”.

Der Eintrag in die php.ini-Datei ist wie folgt vorzunehmen:

extension_dir=”/usr/local/lib/php_modules/4-STABLE”

Möchten Sie für eine andere PHP-Edition die Moduleinbindung vornehmen, so passen Sie die Pfadangabe im genannten Beispiel bitte einfach entsprechend an. Für die PHP-Edition “5-53-STABLE” lautet der Eintrag z. B. dann folgendermaßen:

extension_dir=”/usr/local/lib/php_modules/5-53STABLE”

2. Angabe des einzubindenden Verzeichnisses

Neben dem Modul-Verzeichniss muss in der php.ini-Datei das Modul angegeben werden, das extern eingebunden werden soll. Dieser Eintrag ist wie folgt vorzunehmen:

extension=“openssl.so”

In diesem Beispiel wird das Openssl-Modul eingebunden. Bitte ersetzen Sie das Wort “openssl” einfach durch den Namen des Moduls, das Sie gerne einbinden möchten. Eine Liste der verfügbaren Module finden Sie bei der nächsten Frage.

Selbstverständlich können Sie Module auch ohne die Verwendung des php.ini-Editors einbinden, indem Sie php.ini-Dateien manuell erstellen bzw. editieren. Nachdem Sie die php.ini-Datei angelegt haben, nehmen Sie dort bitte einen Eintrag wie weiter oben beschrieben vor, um die gewünschten Module einzubinden.

ACHTUNG: Bitte beachten Sie, dass wir stets auf die ordnungsgemäße Funktionalität der zusätzlich vorkompilierten Module achten, wir hierfür jedoch keine Gewährleistung übernehmen können.